Baltic Hotel > Blog > Blog - Detail

Sauna und FKK: die Ostsee hautnah erleben

Sandra und ich verlassen unser Hotelzimmer und steigen direkt in den Fahrstuhl. Im Partnerlook: Wir tragen weiße Bademäntel, weiße Frottee-Slipper und haben beide ein großes, weißes Handtuch über die Schulter geworfen. Ich drücke auf den Knopf für das Untergeschoss. Doch für uns geht es heute keineswegs bergab, sondern vielmehr in den siebten Himmel. Denn meine Liebste und ich gönnen uns im Saunabereich des Baltic Hotels Entspannung pur. Hierfür müssen wir nur ein paar Stockwerke tiefer fahren. Komfortabler geht es nicht!

Wir sind beide 28 Jahre alt und mit dem Auto aus Schwerin angereist. Dort haben wir uns vor einigen Jahren auch kennengelernt. Schnell war klar: Wir haben viele Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel die Vorliebe fürs Saunieren und FKK-Auszeiten an der Ostsee. So haben auch schon unsere Eltern damals ihre Urlaube verbracht. Das Baltic Hotel auf Usedom ist für uns der perfekte Ort für eine entspannte Pause vom Alltag. Wir buchen wie immer „All inclusive light à la carte“ und genießen die vielen Vorzüge, wie den kostenfreien Zugang zur größten Bade- und Saunalandschaft der Insel, die gut 8.000 Quadratmeter misst und vor Kurzem modernisiert wurde.

Zum Saunieren stehen uns insgesamt sechs Saunen, davon fünf finnische und eine Dampfsauna, zur Verfügung. Hinzu kommen stilvolle Ruheräume und ein uneinsehbarer Außenbereich. Unser absolutes Highlight ist der kleine Pfad durch den idyllischen Dünenwald, der den Wellnessbereich direkt mit dem FKK-Badestrand vor dem Baltic Hotel verbindet. Nur wenige Schritte, und Sandra und ich können die Ostsee hautnah erleben: Wir lassen uns so wie Gott uns schuf von der Sonne küssen und spüren die seichte Sommerbrise auf der Haut. Dann stürzen wir uns in die Wellen. Einfach herrlich!

Zurück